Presse Metabo Schweiz
Archiv

Schnellsuche



 
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

RSS-Service

Wenn Sie über einen RSS-Feed-Reader verfügen finden Sie hier unsere aktuellsten Nachrichten auch als RSS-Feed.

Archivierte Meldungen

Metabo: Neue Vertriebsgesellschaft in der Ukraine

Wachstumsregion Osteuropa
Jetzt 24 Tochterfirmen weltweit / Metabo verstärkt internationale Präsenz / Globalen Trend früh erkannt / Projektunterstützung für SOS-Kinderdorf / Gezieltes soziales Engagement

Nürtingen, 10. Juni 2008. Auch in der Elektrowerkzeugbranche gilt: Für Markenproduzenten gibt es zur konsequenten internationalen Ausrichtung keine Alternative. Denn: Das Geschäft mit „Bohrhammer, Akkuschrauber, Winkelschleifer & Co.“ ist immer mehr eine globale Veranstaltung. Nach Informationen von Metabo werden über 90 % des Weltmarktes außerhalb der deutschen Grenzen realisiert. Auch die Auslandsquote des konzernunabhängigen Mittelständlers, der 2007 mit etwa 2.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 404 Mio. Euro erzielte, spiegele diesen Trend wider. Sie liegt mit 80 % ebenfalls auf einem hohen Niveau, erläutert Unternehmenschef Dr. Johannes Haupt.

Heute sei das umfassende Qualitätssortiment des Herstellers in über 120 Staaten verfügbar. Im Übrigen habe man die „Zeichen der Zeit“ schon sehr früh erkannt und bereits 1971 in den USA die erste ausländische Vertriebsgesellschaft gegründet. Inzwischen gehören, wie es heißt, 24 Tochterfirmen auf allen Kontinenten zur Metabo-Gruppe.

Das jüngste Mitglied dieses „Netzwerkes“ sei die neue Vertriebsgesellschaft in der Ukraine. Sie trage nicht zuletzt der Tatsache Rechnung, dass Osteuropa auch bei Elektrowerkzeugen zu den Regionen mit der größten Wachstumsdynamik zähle. Haupt: „Es ist unverzichtbar, vor Ort präsent zu sein.“ Mit Metabo Ukraine gebe es nun fünf osteuropäische Vertriebstöchter, die sich außerdem in Polen, Tschechien, Ungarn und Russland befänden.

Den Anlass der offiziellen Eröffnung der in Kiew beheimateten Gesellschaft habe man ferner zu einer projektbezogenen Unterstützung der SOS-Kinderdorf-Organisation genutzt. Die damit verbundene kombinierte Geld- und Sachspende in fünfstelliger Höhe fließe in den Aufbau einer neuen Einrichtung der weltweit anerkannten Gemeinschaft im ukrainischen Brovary. Haupt: „Damit setzen wir unser Konzept fort, die Mittel für soziale Zwecke im Interesse einer nachhaltigen Wirkung auf konkrete Objekte zu konzentrieren und dafür auf viele kleine und kleinste Spenden zu verzichten.“ Dabei kooperiere Metabo nur mit renommierten und vertrauenswürdigen Partnern. 

Downloads:
Pressetext

Bildunterschrift

Bild: Ukraine.jpg



Nürtingen, 10. Juni 2008. Anlass: Im Rahmen der offiziellen Eröffnung der neuen Vertriebsgesellschaft in der Ukraine setzte Metabo auch das Konzept projektbezogener Unterstützungen im sozialen Bereich fort. Die kombinierte Geld- und Sachspende in fünfstelliger Höhe dient dem Aufbau eines neuen SOS-Kinderdorfes in Brovary. Die symbolische Scheckübergabe an den Dorfdirektor Aleksandr Polishchuk (Mitte) nahmen Bernd Baudler (Leiter Vertrieb Osteuropa, links) und Jörg M. Henkel (Direktor Vertrieb Europa) vor. Foto: Metabo






Suche